Fachkreis ProTec am 29.02. bei Firma WILMS - ‚Erfassen und Orten aus einer Hand‘: praktische Darstellung von hybriden AutoID- und Location-Systemen für Produktion und Logistik

In der Logistik und Produktion dreht sich auch heute noch viel um die scheinbar einfachen Fragen, was in welcher Menge und welchem Zustand gerade wo ist. Um diese altbekannten Probleme zu lösen, werden zahlreiche mehr oder weniger effiziente Methoden genutzt - auch heute noch sind Zettel und Bleistift in vielen Unternehmen keine Seltenheit. In Lager- und Materialwirtschaftssystemen findet man immer noch die klassische "von-zu"-Mengenbuchung, die oft manuell in die Systeme eingegeben werden muss und somit zeitaufwändig und fehleranfällig ist. Im ungünstigsten Fall wird der Buchungsprozess sogar vergessen.

Wie es einfacher, schneller und zuverlässiger gehen kann, zeigt Firma WILMS:
In realitätsnahen Showcases werden Auto-ID Technologien wie RFID und Barcode mit Lokationsmethoden wie BLE/GPS-Ortung kombiniert. Zusammengefasst in einer Softwarelösung ergeben sich automatisierte Systeme zum Erfassen und Lokalisieren von Materialbewegungen aller Art, die an mehreren Stationen live demonstriert werden.

Abgerundet zudem durch Stefan Bönings Vorstellung des Geschäftsbereiches ‚Holzverpackungen und Verpackungsdienstleistungen‘ in der Produktion.

Danke an Katharina Wilms, Stefan Böhning und das gesamte WILMS Team für diesen interessanten Praxistag!

Zurück